•  
  •  
Streifenfrässaat

Die Streifenfrässaat ist eine pfluglose Anbautechnik für Mais. Es wird nur der Boden in der Nähe der Saatreihe (30 cm) bearbeitet.
Anstelle von Pflug und Egge wird eine spezielle Fräse mit Grupperschaaren eingesetzt. Diese Schaaren lockern den Boden bis zu 25 cm tief auf und heben diesen gleichzeitig an, wobei die Fräse die Erde zerkleinert. So ist sichergestellt, dass der Maissamen im ca. 5-8 cm tiefen, feinem Saatbeet genügend Bodenschluss zum Keimen hat. Zwischen den vier ca.30 cm breiten, bearbeiteten Reihen ist der Boden ca. 45cm nicht bearbeitet.

Daraus entstehen folgende Vorteile:
-Der Boden behält seine Struktur
-Die Tragbarkeit des Bodens geht nicht verloren
-Die Bodenlebewesen werden geschont
-Verschlemmung oder Nitratauswaschung wird vermindert
-Mit der Reihendüngung ist der Dünger dort wo er gerbraucht wird
-Eine rasche Jugendentwicklung
-Kostengünstig, weil die Saatbeetvorbereitung wegfällt
-Beiträge für bodenschonendes bearbeiten (200Fr./ha)

Die Nachteile sind :
-Man muss die Fläche mit einem Totalherbizid abspritzen (ausser nicht überwinternde Gründüngungen)

Melden Sie sich bei uns:
Natel Lukas Weilenmann :  079 836 64 11
Natel Markus Weilenmann: 079 324 79 45